SicuroLED

SicuroLED – Dezentrales Versorgungssystem

SicuroLED-Versorgungsystem mit verschlossener Batterie, Ladeeinrichtung, Umschalteinrichtung und 4 Leuchtenkreisen, zum kombinierten Betrieb von 20 Rettungszeichen- und Sicherheitsleuchten pro Kreis.

  • Betrieb von Rettungszeichenleuchten mit LED und SicuroLED-Modul in Schutzklasse III in Dauer- oder Bereitschaftsschaltung, frei programmierbar
  • Betrieb von separaten Sicherheitsleuchten mit LED und SicuroLED-Modul in Schutzklasse III in Dauer- oder Bereitschaftsschaltung, frei programmierbar
  • Betrieb von kombinierten Allgemein-/Sicherheitsleuchten mit LED der Serie UMDL mit SicuroLED-Inverter für 230V-Netzversorgung bei nominaler Leuchtenleistung und 24V-Batterieversorgung bei reduzierter Leuchtenleistung mit automatischer Umschaltung
  • SicuroLED-Modul und SicuroLED-Inverter mit automatischer Adressierung
  • SicuroLED-Modul mit selektiver EIN-/AUS-Schaltung jeder Leuchte im Netzbetrieb durch interne oder externe Steuereingänge bzw. interne Zeitsteuerung (programmierbar)
  • SicuroLED-Modul mit selektiver Dimmung jeder Leuchte im Netzbetrieb von 10% bis 100% (programmierbar)
  • automatische Prüfeinrichtung nach DIN EN 62034 mit digitalen Prüfprotokollen
  • integrierte Steuereingänge zur Lichtschalterabfrage
  • integrierte Steuereingänge zur externen Schaltung von Betriebsbereitschaft/Dauer-schaltung EIN/AUS und Bereitschaftsschaltung AUS
  • integrierte Meldeausgänge zur externen Meldung von Betriebsbereitschaft  /Betriebsart und Störung
  • USB-Schnittstelle für Upload der Versorgungssystem-Konfiguration, Download der Prüfungs-Protokolle und Software-Updates für das SicuroLED-Versorgungssystem und der SicuroLED-Module in den Leuchten
  • RS485-Schnittstelle mit Master-Slave-Funktion für Kommunikation zwischen mehreren SicuroLED-Versorgungssystemen
  • Ethernet-Schnittstelle für optionalen Modbus, WEB-Server oder OPC-Server
  • Touchpanel zur Ein- und Ausgabe von Parametern und Daten mit farbiger, numerischer und grafischer Oberfläche